News

Die EVP Bezirk Arbon präsentiert zwei Listen für die Grossratswahlen

Unter dem Slo­gan „Aus Lei­den­schaft für Mensch und Umwelt“ stel­len sich 20 Kan­di­die­rende, zehn Frauen und zehn Män­ner, auf der Haupt­liste zur Wahl. Die Junge Liste zeigt acht Kan­di­die­rende, fünf Frauen und drei Män­ner.

Bezirks­prä­si­den­tin und Kan­tons­rä­tin Doris Gün­ter wies an der Pres­se­kon­fe­renz vom 7.1.20 auf das Alters­spek­trum hin. Es reicht von 18 bis 68 Jah­ren und ent­spricht damit der gene­ra­tio­nen­über­grei­fen­den Poli­tik der EVP. Vom Schutz der Unge­bo­re­nen über Fra­gen der Bil­dung, Chan­cen­gleich­heit, Arbeits- und Wirt­schafts­fra­gen bis hin zu Alter und Pal­lia­tiv Care ist die EVP aktiv.

Der Ein­satz für die Umwelt war bereits bei der Grün­dung der EVP vor 101 Jah­ren ein gewich­ti­ges Anlie­gen und gehört zur „DNA der EVP“, wie Gün­ter es for­mu­lierte. Die State­ments der  Kan­di­die­ren­den beleg­ten, dass viele von ihnen begeis­terte Velo­fah­rer sind und sich wäh­rend dem Arbeits­weg per Velo klare Kennt­nisse erwer­ben, wo Ver­bes­se­run­gen für den Lang­sam­ver­kehr drin­gend nötig sind. Aber auch die För­de­rung von For­schung und Ent­wick­lung im Bereich von Ener­gie und neu­ar­ti­gen Ener­gie­spei­cher­me­tho­den sowie gute Bei­spiele zu einer neuen Genüg­sam­keit waren Inhalt der State­ments. Damit wurde an das Wahl­motto der EVP Thur­gau im Jahr 2012 erin­nert: „Chan­cen der Genüg­sam­keit“, ein damals noch fast revo­lu­tio­nä­res Motto, heute jedoch voll prä­sent.

Auch aus dem Schul­be­reich waren klare Voten zu hören, wo Män­gel zu behe­ben sind. Neben ver­schie­de­nen sozia­len Beru­fen sind auch die „Höl­zi­gen“, Inge­nieure und Kauf­leute im Berufs­spek­trum ver­tre­ten. Der jüngste Kan­di­dat Lau­rin Laib ist Lehr­ling, pas­sio­nier­ter Jungschi-Leiter und voll moti­viert, die Zukunft mit zu gestal­ten.

Gün­ter betonte auch die Grund­lage der christ­li­chen Werte, auf denen die EVP poli­ti­siert. Auch sie gehö­ren zur „DNA der EVP“. Die EVP denkt jeden­falls nicht daran, das E in ihrem Namen zu strei­chen. Gün­ter erwähnte die aktu­el­len Hand­lungs­fel­der der EVP im Gros­sen Rat, bei­spiels­weise der Ein­satz gegen das über­ris­sene Steu­er­pa­ket vom 9.2.20, für Bio­di­ver­si­tät, Was­ser­qua­li­tät, Jugend­schutz bei E-Zigis und Can­na­bis. Wich­tig auch der Kampf gegen Men­schen­han­del, zu wel­chem Thema am 5.2.20 ein Film­abend in Romans­horn statt­fin­den wird.

Regula Streck­ei­sen, Prä­si­den­tin EVP Romanshorn-Salmsach